Jaffa 0m bringt den Bergischen Klassiker

Das Bild zeigt den ersten (noch nicht serienreifen) Prototypen.

Auf der Basis des BC4 Nr. 5 der Ronsdorf – Müngstener Eisenbahn hat Jaffa diesen Lasercut-Bausatz entwickelt. Gleiche oder fast gleiche Wagen liefen auch bei der Wermelskirchen – Burger Eisenbahn sowie der Barmer Bergbahn.

Ein Klassiker ist er deshalb, weil ihn LGB schon vor Jahrzehnten in 1:22,5 unter der Bezeichnung „der Barmer Wagen“ realisiert hat, damals der erste stimmige Meterspur-Personenwagen bei LGB.

Das RME-Modell hat wie sein Vorbild die typischen Langblattfederdrehgestelle, von denen nur eins handgebremst ist. Spätere Varianten werden dann auch eine komplette Saugluftbremse erhalten.

Details wie Trittstufen, Wagenkastenstützen, Sprengwerk, Bremsen sind montiert, allerdings die Tritte erst provisorisch, die Dachoberlichter noch nicht korrigiert. Das Alles kommt mit dem zweiten Prototypen, der dann serienreif sein wird.

Die Sitzbänke enthalten Bleikügelchen, um dem Leichtbaufahrzeug die nötige Dienstmasse zu verleihen.

Die Tatsache, dass die passenden Langblattfederdrehgestelle schon entwickelt waren, war der Hauptgrund dafür, dass genau dieser Wagen Jaffas Personenwagen-Erstling wurde und nicht etwa der PKB Zweiachser Nr. 3, der auch zur Diskussion stand. Diese Entscheidung verkürzte auch die Entwicklungszeit, so dass dieser Wagen so kurz nach dem Kesselwagen und dem Steinkübelwagen erscheinen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktive Teilnahme im Blog ist nur möglich bei Zustimmung zu den Datenschutzbestimmungen