Jetzt aber!

Vor elf Monaten berichteten wir hier erstmals über Michael Schnellenkamps Absicht, 0m Rollwagen herstellen zu lassen. Damals mussten 3D-Grafiken zeigen, wie detailiert die Fahrzeuge sein werden. Der seinerzeit genannte Zieltermin für die Auslieferung November 2020 gilt weiterhin, die Fahrzeuge sind in der Produktion, und aus China kamen die ersten Fotos der realen Rollwagen:

Schnellis Vorbild hat 7,20Meter Länge. Die Rollwagen hatten keine Saugluft- oder Druckluftbremse. Auf einem kleinen Sitz zwischen den Drehgestellen saß ein Bremser und betätigte die Spindelbremsen gemäß Pfeifsignal von der Lokomotive.

Der Minimalradius für das Modell aus Zink-Druckguss beträgt 400mm. Die Radsätze mit RP25 Profil sind in Gleitlagerbuchsen eingesetzt, die einen leichten Lauf garantieren. Eine Kuppelstange (4 Meter im Original), zwei Kuppelbolzen und vier Unterlegkeile werden als Zubehör mitgeliefert.

Lackiert sind die Modelle in RAL 7023, Drehgestelle und Kleinteile in schwarz. Die Modelle sind unbeschriftet, um sie möglichst universell einsetzen zu können. Mitgeliefert wird aber ein Bogen mit Wagennummern. Die Rollwagen sind bereits unter der Artikelnummer 7230 zum Preis von je 150,- Euro in Schnellis Spur 0-Kaufhaus bestellbar. Eine passende Bremserfigur ist in Arbeit.

Noch sind die heiß ersehnten Rollwagen nicht in Buseck angekommen, aber es kann nicht mehr lange dauern.

Jetzt fehlt nur noch die MV8, die ebenso lange angekündigt ist. Hoffen wir das Beste, lieber Leser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktive Teilnahme im Blog ist nur möglich bei Zustimmung zu den Datenschutzbestimmungen