Härtsfeldbahn Verlängerung eröffnet

Im meinem Journal hatte ich schon Anfang des Monats kurz über die Eröffnung der Streckenverlängerung berichtet, Hier nun eine etwas ausführlichere Bildreportage.

Am Morgen des 1. August 2021 wird in Neresheim die Eröffnungsfahrt für die verlängerte Strecke vorbereitet. Foto: Nico.

Der erste Zug ist jedoch wie immer bei der HMB, ein Triebwagenkurs. Das hilft auch Fotografen, schon bei der Ankunft des Dampfzuges, am Härtsfeldsee parat zu sein:

Hier hat HMB-Urgestein Jürgen Ranger den Triebwagenzug bei Iggenhausen auf den Chip gebannt.

Bild unten: Nach der Rückkunft hat der Tw seinen Beiwagen hinten an den Dampfzug gesetzt, da die Kapazität der betriebsfähigen Personenwagen etwas knapp ist für die Sonderveranstaltung, zumal unter Coronabedingungen. Alle nicht besonders bezeichneten Fotos sind von OOK, dieses Foto: Nico

unten: Ankunft des ersten Dampfzuges an der vorläufigen Endstation Katzenstein am Härtsfeldsee bei leichtem Nieselregen.

oben: Lok 12 hat abgekuppelt und zieht Richtung Dischingen vor, um umzusetzen.

oben: Durch das mehrmalige Verschieben der Streckeneröffnung war es nicht mehr möglich gewesen, für den 1.8. eine richtiges Fest zu organisieren, aber der Musikverein Dischingen ließ es sich nicht nehmen, seine Bayerische Blaskapelle zu entsenden. In der Bildmitte HMB-Vorsitzender Werner Kuhn, dem man die ganze vorangegangene Nerverei nicht ansieht. Foto: Dr. Walter Gekeler

Wer weiß immer die besten Aufnahmestandpunkte? Natürlich Jürgen Ranger, der die HMB lange geführt hat. Hier sieht man auch, was für ein attraktives Ziel der Museumszug jetzt von Neresheim aus hat. Den nächsten Zug erwischte Jürgen Ranger, ebenfalls bei der Rückfahrt, unterhalb der Burg Katzenstein.

Es war ein langer Kampf

Zwanzig Jahre hat es seit der Eröffnung des ersten Teilstücks der wieder aufgebauten Härtsfeldbahn gedauert, bis auch der zweite Abschnitt in Betrieb gehen konnte. All die Widrigkeiten aufzuzählen, die sich den tapferen Mannen der HMB in den Weg stellten, würde hier den Rahmen sprengen. Dass sie dran geblieben sind, sich nicht haben entmutigen lassen, verdient höchste Bewunderung.

Aber nun ist es geschafft. Die Karte mag verdeutlichen, worum es geht:

Die alte Härtsfeldbahn, die einst Dr. Kurt Seidel in seinem epochalen Buch Brücke zum Härtsfeld beschrieben hat, ging von Aalen über Neresheim bis Dillingen. Sie wurde nach der Stillegung vollständig abgebaut, d.h. die Museumsbahner mussten, wenn sie wieder fahren wollten, die Strecke selber wieder aufbauen. Und sie haben es getan, zunächst nur von Neresheim bis Sägmühle. Und nun, 2021 geht es bis Katzenstein am Härtsfeldsee, und vielleicht dermaleinst bis Dischingen. OOK.

Wer sich über die nächsten Betriebstage, Fahrpläne etc. informieren will, findet sie auf der Website des Vereins: www.hmb-ev.de

Nachtrag

Meterspur- und 0m-Freund Olaf Große wohnt nicht so arg weit von der HMB entfernt und huschte am Vorabend der Eröffnung „eben mal rüber“ um ein paar Bilder von der Generalprobe zu schießen. Die sind so prächtig geworden, dass ich euch unbedingt einige davon zeigen muss:

Toller Fotostandpunkt, interessante Perspektive, sogar das kleine EG ist mit drauf und ein Zipfel des Sees. Alle Fotos: Olaf Große

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Aktive Teilnahme im Blog ist nur möglich bei Zustimmung zu den Datenschutzbestimmungen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.