Nassauische Steinkübel

Dass die meterspurige Nassauische Kleinbahn, ebenso wie die Harzquerbahn, spezielle Wagen zum Transport von kranbaren und aufklappbaren Steinkübeln hatte, ist seit langem generell bekannt.

Doch doch, es ist Meterspur, wenn auch die Lok sehr nach DR Einheitslok aussieht. Die Nassauische Kleinbahn AG fuhr Ganzzüge mit in solche Kübel gefülltem Kalkstein. Foto: Slg Wolf Groote

Nicht generell sondern nur Insidern bekannt war, dass in St. Goarshausen, dem ehemaligen Endpunkt der NKAG am Rhein, seit vierzig Jahren immer noch einige Exemplare solcher Klappkübel herumlagen:

Eine der Mulden lag immer am alten Hafenkran von St. Goarshausen im Unkraut. Foto: Wolf D. Groote
Vor einiger Zeit tauchten einige Herren auf und inspizierten die ollen Dinger, ob damit wohl noch was anzufangen sei. Foto: Wolf Groote

Und am 25. November 2020 passierte das Folgende:

Nee, das ist kein Schrotthändler. Die Spedition Remmers ist eins der Unternehmen, die regelmäßig Transporte für Wim Peters Kleinbaan Service B.V. durchführen. Auf deren Website (von der auch dieses Bild stammt) ist nachzulesen, was mit den Kübeln an diesem Tage geschah und was man weiter mit ihnen vorhat.

2 comments on Nassauische Steinkübel

  1. Hallo Otto,

    das erste Bild zeigt eine Ladeszene, die eigentlich etwas unrealistisch ist! Es kann ja nicht im Sinne des Erfinders sein, wenn sich die Klappkübel unmittelbar beim Anheben öffnen! Als Kind habe ich zugesehen, wie die ähnlich aussehenden Kokskübel, die jedoch auf Normalspurfahrgestellen, im Preußenhafen des Datteln-Hamm-Kanals gehändelt wurden, nämlich mit einer Patenttraverse, mit der die Kübel von einem Zweiseilkran angehoben und über dem Kanalschiff entleert wurden. Ich war immer fasziniert davon, dass der gesamte Vorgang (Kübel greifen, entleeren und wieder auf dem Fahrgestell aufsetzen) allein vom Kranführer ausgeführt werden konnte! Siehe hierzu den folgenden Link (Seite 264):

    https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/50362/ssoar-dsa-1985-achilles-Zechensterben_-_Hafensterben_Strukturwandel_in.pdf?sequence=1&isAllowed=y&lnkname=ssoar-dsa-1985-achilles-Zechensterben_-_Hafensterben_Strukturwandel_in.pdf

    Gruß, Reinhold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Aktive Teilnahme im Blog ist nur möglich bei Zustimmung zu den Datenschutzbestimmungen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.