Rollwagenrangieren in Sieber Nord

Der Bahnhof Sieber Nord ist der südliche Endpunkt der Braunlage – Andreasberger Eisenbahn. Mit dem Übergabebahnhof Sieber Reichsbahn, der nur 500m entfernt ist, bildet er betrieblich eine Einheit, alles unterliegt einem einzigen Fahrdiensteiter. In Sieber Reichsbahn werden auch die Regelspurwagen aufgerollt, die in Sieber Nord and die Rampe der Holzschleiferei gestellt werden müssen. Zur Zeit versieht die zu Probefahrten auf der BAE weilende Lok RURHOVEN diese Arbeit.

Links geht es nach Sieber Reichsbahn (Sir), rechts nach Schluft und Sonnenberg. Am nördlichen Ende des Bahnhofes gibt es zwei Anschlussnehmer, die Fruchtsaftkelterei und die Holzschleiferei.
Da die Zufuhr von Regelspurwagen bisher mittels Rollböcken erfolgte, erklärt sich die Anwesenheit eines Zwischenwagens. Mit der RURHOVEN ist auch ein Rollwagen überstellt worden um zu ermitteln, ob der Einsatz von Rollwagen zweckmäßiger ist.
Der BAE-Lokführer hat zwar eine Einweisung in die Bedienung der Kastenlok bekommen, kennt sich aber noch nicht so richtig mit ihr aus, zumal sie einmännig gefahren wird und er auch gleichzeitig Heizer sein muss.

Nach dem Einsatz in Sieber Nord musste die RURHOVEN noch ein paar Lastprobefahrten auf der Grubenanschlussbahn von Oderteich zur Grube Charlotte-Elise machen.

Auf dem Weg zum Scheiteltunnel muss die Grubenbahn die BAE-Strecke nach Sonnenberg überqueren und daher bis zur Brücke mit 45‰ steigen, ganz schön happig für die kleine Kastenlok mit drei Eselsrückenwagen auf dem Haken.
Auf der Rückfahrt von der Grube mit drei mit Schwerspat beladenen Wagen ist die Steigung milder, aber immer noch 25‰. Aber der Zug hat den Brechpunkt schon erreicht, gleich kann der Lokführer die Steuerung zurücknehmen.
Gleich hinter dem Brechpunkt kommt der Scheiteltunnel, danach geht es dann mit 45‰ bergab nach Oderteich, eher ein Bremsproblem.

3 comments on Rollwagenrangieren in Sieber Nord

    1. Die Hoffnung muss ich enttäuschen. Zustellung von Regelspurwagen ist auf den Bereich Sieber beschränkt und wird es bleiben. Sonst müssten die diversen Tunnel aufgewältigt werden.
      Und: In Sieber lebt fast ein Dutzend Familien von der Umladearbeit in Sieber Reichsbahn. Das soll so bleiben.

  1. Ein Moment, auf den wir lange gewartet haben.
    Allerherzlichste Glückwünsche an die Generaldirektion aus dem östlichen Westfalen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Aktive Teilnahme im Blog ist nur möglich bei Zustimmung zu den Datenschutzbestimmungen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.